Juli 30, 2021

Kommissionierung

Bei der Kommissionierung handelt es sich um die Zusammenstellung bestimmter Artikel aus einer Gesamtmenge, die auf der Grundlage eines eingegangenen Auftrags bereitgestellt wird. Dies kann entweder ein externer Kundenauftrag oder ein Produktionsauftrag sein. Der Mitarbeiter, der den gegebenen Auftrag zusammenstellt, wird als Kommissionierer bezeichnet, alternativ kann er auch Picker oder Greifer genannt werden.
Bei der Kommissionierung wird im Allgemeinen zwischen zwei Arten unterschieden: zum einen die einstufige Kommissionierung, bei der jeder eingehende Kundenauftrag einzeln kommissioniert wird, und zum anderen die mehrstufige Kommissionierung, bei der die Gesamtmenge eines Artikels für mehrere Aufträge gleichzeitig kommissioniert wird. Bei der mehrstufigen Kommissionierung ergibt sich der Vorteil, dass dadurch der Weganteil des Kommissioniervorgangs sinkt, der seltener auf die gleichen Artikel zugegriffen werden muss.
Als Ziel der Inbetriebnahme kann man die Verkürzung der Inbetriebnahmezeit, Erhöhung der Inbetriebnahmeleistung, sowie die Wegoptimierung nennen. Dabei gilt: Je schneller ein Auftrag kommissioniert werden kann, desto günstiger wird das Gesamtprodukt.

Zurück

Kontaktieren Sie uns

Lassen Sie uns über Ihre Lagerautomatisierung sprechen!
Unser Spezialistenteam bietet Ihnen volle Unterstützung von der Planung bis zum Betrieb.

Kontakt

Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.