HTG

Vertriebshändler für FMCG
HTG ist Teil der B&S-Gruppe mit Sitz in Dordrecht. Die Geschichte von B&S begann vor 140 Jahren mit der Lieferung von zollfreien Produkten für Schiffe. Das Geschäft wurde um Duty-Free-Shops erweitert, und das Unternehmen ist heute ein weltweit operierender Großhändler und Vertreiber, der sich auf schnelldrehende Konsumgüter in verschiedenen Nischenmärkten spezialisiert hat. „Wir bieten unseren Kunden einen Rundum-Service in der gesamten Lieferkette. Von der Lagerung bis zum Vertrieb, aber auch bei der Etikettierung, Verpackung oder der Zusammenstellung von Produktkombinationen“, erklärt Ken Lageveen, Geschäftsführer von HTG in Delfzijl.

„Anfangs lieferten wir nur Produkte an den traditionellen Einzelhandel. Aber jetzt konzentrieren wir uns mehr auf den Online-Markt. Wir haben festgestellt, dass unsere Kunden ein breites Produktsortiment benötigen, bei dem alles auf Lager ist. Also haben wir uns auf die Suche nach einer Technologie gemacht, die diesen Bedarf decken kann. Das war AutoStore, und nach einem Besuch in Norwegen wussten wir, dass wir gefunden hatten, was wir suchten.“ Der Händler war Vorreiter und hat 2013 als erster das AutoStore-System in den Niederlanden vertrieben.

Alle Produkte, immer verfügbar und schnell geliefert
„Unsere Kunden werden immer anspruchsvoller.
Sie wollen ihren eigenen Bestand, sie wollen, dass alle Produkt- und Bestandsinformationen rund um die Uhr digital verfügbar sind, und sie wollen, dass die Produkte schnell geliefert werden. Was uns einzigartig macht, ist die Tatsache, dass wir all diese Anforderungen mit unserer Kombination aus Lagerhaltung, Bestandssystemen und logistischen Einrichtungen nahtlos erfüllen können. Wir wickeln einen großen Teil der Kette ab, und davon profitieren unsere Kunden wirklich“, so Lageveen weiter. Vom Lager des Unternehmens in Delfzijl aus werden täglich Tausende von Produkten an Geschäfte in den Niederlanden und in ganz Europa geliefert.

Bald wurde beschlossen, das AutoStore-System weiter auszubauen. „Unser damaliger Lieferant war nicht in der Lage, uns bei einer schnellen Einführung der zweiten Phase zu helfen. So kamen wir über AutoStore in Norwegen in Kontakt mit Lalesse Logistic Solutions (Lalesse). Das System wurde 2015 erweitert, und jetzt, wo Phase drei realisiert wurde, haben wir ein System mit 57.000 Behältern, 20 Ports und 50 Robotern. Unsere Kapazität ist mehr als ausreichend, aber als Teil unserer Strategie wollen wir weiter expandieren, damit wir immer auf Wachstum vorbereitet sind“, sagt Lageveen. […]

Vollständige Fallstudie mit Galerie herunterladen

Registrieren

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, um auf diesen Inhalt zuzugreifen. Einer unserer Spezialisten wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Dankeschön

Vielen Dank für Ihre Anmeldung! Die angeforderten Dateien werden Ihnen in Kürze zugeschickt.

Kontaktieren Sie uns

Lassen Sie uns über Ihre Lagerautomatisierung sprechen!
Unser Spezialistenteam bietet Ihnen volle Unterstützung von der Planung bis zum Betrieb.

Kontakt

Diese Website verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden.